PureVPN Server und ihre Standorte

Als PureVPN 2006 seinen Betrieb aufnahm, hatten sie nur zwei Server. Heutzutage verfügen sie über mehr als 2.000 Server in über 140 verschiedenen Ländern.

Zu ihren VPN-Serverstandorten gehören Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Afrika, Asien, Europa und Ozeanien. Dies ist eine ziemlich beeindruckende Abdeckung und ein Punkt, der für PureVPN spricht.

  • Europa: 769 Server
  • Nordamerika: 656 Server
  • Südamerika: 81 Server
  • Mittelamerika: 12 Server
  • Afrika: 150 Server
  • Ozeanien: 93 Server
  • Asien: 309 Server

Es ist jedoch berücksichtigenswert, dass sie ihren Hauptsitz in Hongkong haben. Aufgrund der zunehmenden Stärke des Einflusses Chinas in der Region ist dies nicht unbedingt der vorteilhafteste Standort für den Hauptstandort eines Online-Datenschutzanbieters.

Chinas Online-Richtlinien sind notorisch drakonisch, weshalb viele seiner Bürger es nicht wagen würden, ohne ein VPN online zu gehen. Die Regierung des Landes versucht, VPN-Anbietern zunehmend Beschränkungen aufzuerlegen und diejenigen Anbieter zu verbieten, die diese nicht einhalten.

Hongkong genießt zwar einen besonderen Rechtsstatus, der ihm Autonomie gegenüber vielen repressiven Gesetzen Chinas verschafft, aber niemand kann sagen, wie lang dies noch so bleiben wird und wann die Privatsphäre der Kunden von PureVPN beeinträchtigt werden könnte.

Es ist jedoch auch erwähnenswert, dass PureVPN nicht unbedingt physische Server an jedem dieser 140 Standorte hat. In vielen Fällen verwendet das Unternehmen stattdessen virtuelle Server. Diese Server werden durch die Software definiert. Im Wesentlichen kann ein einzelner physischer Server mehrere virtuelle Server beherbergen, sodass sie den Anschein haben, an verschiedenen Orten zu sein. Benutzer, die sicher sein möchten, wohin ihre Daten weitergeleitet werden, könnte diese Funktion möglicherweise missfallen.

Leave a Reply

Please Rate*

Your email address will not be published. Required fields are marked *